So überprüft ihr ob eine Short-URL sicher ist oder nicht

01.01.2015 18:08


In den letzten Jahren sind immer mehr Dienste an den Start gegangen mit denen es möglich ist, URLs zu kürzen. Man trägt die URL in einem Interface ein, muss sich nicht mal dafür einloggen, und bekommt entsprechend eine kürzere URL zurückgeliefert. Dies ist natürlich bei Diensten wie Twitter ziemlich sinnvoll, dort hat man nämlich nur eine begrenzte Anzahl an Zeichen für einen Tweet. Mit diesen Diensten wird leider aber auch immer häufiger Schindluder getrieben. Spammer verbreiten damit ihre Links und man wird nicht selten auf eine Seite geleitet auf der man eigentlich nicht landen will. Um zu prüfen ob der Link auf den ihr klickt wirklich sicher ist gibt es verschiedene Dienste, wir zeigen euch hier einen davon.

In diesem Beispiel werden wir URL Uncover verwenden. Der Dienst ist unter  urluncoverpro.com    erreichbar und eigentlich ziemlich simpel aufgebaut. Wenn ihr nun eine URL habt, der ihr nicht sofort traut, dann fügt sie ganz einfach in das Feld in der Mitte ein. Es werden derzeit über 100 verschiedene Dienste unterstützt, sodass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass der gewünschte Dienst dabei ist. Anschließend noch auf “Uncover” drücken und nach wenigen Sekunden wird die URL zurückgeführt.

Unter “Uncovered URL is:” bekommt ihr die eigentliche URL angezeigt und weiter unten gibt es auch noch ein paar Informationen zu der Webseite. Über den Screenshot rechts könnt ihr zum Beispiel direkt sehen was es auf der Seite zu sehen gibt und unter “Trust Level” wird euch (mithilfe des McAffee SiteAdvisor) angezeigt ob die Seite vertrauenswürdig ist oder nicht.

Ähnlich funktioniert das Ganze übrigens auch über die mobile Seite. Da ist es aber natürlich etwas komplizierter die URL einzufügen und eine Webseite kann hier auch nicht so viel Schaden anrichten wie zum Beispiel auf einem Desktop-PC. Trotzdem sollte man es erwähnen und für manche ist das sicherlich hilfreich.